Rückkehr zur Normalität?

Lautes Kinderlachen, wummernde Beats der Gymnastikgruppe(n), laute Trainerstimmen - Dinge, die wir in den vergangenen Wochen auf dem Hoitlinger Sportgelände nicht zu hören bekommen haben. Der bundesweite Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat auch das Vereinsleben des Hoitlinger SV komplett zum Erliegen gebracht. Und auch jetzt lassen die Hygienevorschriften und Kontaktbeschränkungen kein "normales" Training zu.

Was also tun? Die einzelnen Sparten werden kreativ! Mit Empfehlungen der verschiedenen Verbände suchen die Sparten nach alternativen Trainingsmethoden und -angeboten. Die Fußballer verzichten auf Zweikämpfe und Kopfbälle, die Gymnastikgruppen absolvieren ihr Training auf dem Park- oder Sportplatz und die Läufer gehen nicht gemeinsam in den Wald, sondern setzen ein Stabilisationstraining von ihren Trainern um.

Im Anschluss an das gemeinsame Training gehen alle die Hände waschen, bevor es wieder nach Hause geht. Was anfangs für viele Beteiligte noch komisch klang, funktioniert. Die Sportler, angefangen von den ganz Kleinen, halten sich sehr diszipliniert an die von den Trainern kommunizierten Regeln. Und es macht endlich wieder Spaß, gemeinsam zu trainieren. Bei allen macht sich Erleichterung breit, dass es nach Wochen des Nichtstun endlich wieder bergauf geht. In diesem Sinne wünschen wir euch ein frohes und vor allem gesundes Pfingsten.

#2020 #Corona #Jugendfußball #Gymnastik #Laufsparte #HoitlingerLaufpower

Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folge uns auf Facebook
  • Facebook Basic Square

© HOITLINGER SV VON 1956 e. V.

Hoitlingen | HSV | Jugendfussball | Fussball | JSG HOITLINGEN EISCHOTT TIDDISCHE VELSTOVE