5 Starter - 4 Mal Podium

August 24, 2017

 

Nach der ungeahnt langen Sommerpause des Laufcup Wolfsburg-Gifhorn, ging es am vergangenen Sonntag endlich wieder los und wir machten uns mit fünf Startern des Hoitlinger SV auf den Weg nach Fallersleben zum Windmühlenberglauf.

Wobei die Worte WIND und BERGLAUF in dem Veranstaltungsnamen dieses Jahr wörtlich zu nehmen sind.

Wind haben wir wirklich ausreichend gehabt, meist natürlich von vorne und Berge sind in unserem eigentlich eher Flachen Gefilden hier in Fallersleben, ausreichen in Form von Brücken vorhanden.

 

Nun aber der Reihe nach.

Nachdem der Lauf ende Mai in Meinersen wegen starken Gewitters abgebrochen werden musste, wurde auch der nächste Lauf im Juni in Adenbüttel auf Grund von organisatorischen Problemen abgesagt.

So machte der Laufcup dieses Jahr eine fast viermonatige Sommerpause.

Desto größer war natürlich die Freude als es wieder los ging. Auch wenn Fallersleben wegen der schweren Strecke zu den unbeliebtesten der ganzen Serie gehört. Obwohl die Organisation an Perfektion kaum zu überbieten ist. Hier merkt man die große Erfahrung des Teams vom VFB Fallersleben wirklich an jedem Detail. 

Meist haben die Organisatoren mit dem Wetter unglaubliches Pech. Im Jahr 2016 regnete es so stark, das man beim Laufen kaum die Hand vor den Augen sehen konnte. 2015 hatten wir morgens zum Start schon knapp 30 Grad. Doch dieses Jahr zeigte sich das Wetter zumindest von den Temparaturen her sehr Lauffreundlich. Da kann man auch mal über den recht kräftigen Wind hinwegsehen.

 

Nun standen wir um 9:30 Uhr auf der Tartanbahn mit knapp 180 weiteren Startern und warteten auf den Startschuss der uns auf die 10 Kilometer lange Strecke in Richtung Mittellandkanal schickte.

Yvonne, Thorsten, Niklas, Rolle und Benny absolvierten die Strecke in hervorragenden Zeiten und erliefen sich zudem VIER Podest plätze!

 

Yvonne Dembinski belegte mit 50:03 Minuten bei den Damen gesamtrang 16 und wurde in ihrer Altersklasse W35 Dritte.

Niklas Hantel wurde im Gesamteinlauf der Männer 117. mit glatt 56 Minuten und erreichte in seiner Altersklasse (MU20) den 2. Platz.

Rolf Trump kam mit 48:36 Minuten Gesamt auf Platz 78 in das Ziel und wurde in der Klasse M60 Zweiter.

Thorsten Feuerhelm belegte mit 47:46 Minuten Gesamtplatz 70 und in einer sehr Stark besetzten Klasse M50 den 12. Platz

Benny Trump wurde mit 42:37 Minuten Gesamt 28. und in der Klasse M35 belegte er Platz 2.

 

Allen einen herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Ergebnissen.

 

Der nächste Lauf über 10 Kilometer startet am 03. September in Meine. Bevor es dann für viele eine Woche später heißt: Wolfsburg Marathon.

 

 

Please reload

Aktuelle Einträge

January 7, 2019

September 30, 2018

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter