Sieg beim Wolfsburger Staffelmarathon

June 19, 2017

 

Ein grandioser Coup ist uns beim diesjährigen Staffelmarathon in Wolfsburg gelungen. Das Team vom Hoitlinger SV "Hoitlinger Laufpower I" belegte von knapp 60 Staffeln den ERSTEN Rang. 

 

Aber der Reihe nach...

Im 7. Jahr in Folge nehmen wir beim beliebten Staffelmarathon in Wolfsburg teil. Auch in diesem Jahr machten wir uns mit zwei Mannschaften auf den Weg in das Wolfsburger Hasselbachtal. Hier befindet sich auf der großen Liegewiese des VW-Bades der Start- und der Zieleinlauf des 15. Wolfsburger Staffelmarathons.

 

Nach einem ganz starken aber doch überraschenden vierten Platz im Vorjahr, schielten wir in diesem Jahr natürlich insgeheim auf eine Top Drei Platzierung. Da in diesem Jahr der schier unschlagbare Vorjahressieger nicht gemeldet hatte, schien eine Top 3 Platzierung realistisch.

In Anbetracht der Besetzung, war das auch allemal möglich. So war das Team Hoitlinger Laufpower 1 mit unseren schnellsten Laufcup- Läuferinnen und -Läufern gespickt. Im Team Hoitlinger Laufpower 2 weitere ambitionierte Läufer, unterstützt von Freunden aus anderen Sparten des Vereins.

 

Der Startschuss fiel punkt 9 Uhr. Vorher hieß es wieder Aufbau der "Homebase". Ausgestattet mit großzügigem Pavillon, Verpflegungs-Area und eigener Massageabteilung inklusive Fachpersonal. Es ist immer wieder ein Genuss, die ungläubigen Blicke der anderen Teilnehmer zu sehen.

Die beiden Startläuferinnen Yvonne für Team 1 und Anke für Team 2 legten gleich mal neue Bestzeiten auf die 4,22 km lange Runde.

Alle folgenden Läufer, insgesamt waren wir mit 16 am Start, legten wirklich hervorragenden Zeiten hin und verbesserten sich nahezu durchgehen gegenüber des letzten Jahres.

 

So kam es, das wir fast erschrocken nach sieben von zehn Runden feststellten, das das Team 1 auf den Ersten Rang lag. Auch das zweite Team steuerte auf eine neue Bestzeit zu.

Als der letzte Starter von Team 1 an der Startlinie stand, hatten wir noch einen Vorsprung von 14 Sekunden auf den Verfolger der Sport Uni Magdeburg.

Andre stürmte los, und baute letztendlich den Vorsprung aus. So lief das Team geschlossen mit über einer Minute Vorsprung über die Ziellinie. Die Freude kannte ab da natürlich keine Grenzen mehr.

Team 1 benötigte für die 42,2 km am Ende 2 Stunden 55 Minuten.

 

Alle feuerten jetzt geschlossen die Läuferinnen und Läufer des Teams 2 an. So kamen sie dann nach 3 Stunden 46 Minuten knapp 20 Minuten schneller als im letzten Jahr ins Ziel und belegten einen hervorragenden 41. Platz.

 

Am Ende feierten alle Gemeinsam das tolle Ergebnis und köpften die eine oder andere Flasche Sekt.

 

Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr, dann als Titelverteidiger!

Please reload

Aktuelle Einträge

January 7, 2019

September 30, 2018

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter